FAQ Au Pair Australien



Als Au Pair für Australien bewirbst du dich idealerweise 6-10 Monate vor der gewünschten Ausreise online über unsere Website www.aupair.de bei uns. Du erhältst daraufhin alle ausführlichen Bewerbungsunterlagen zum Ausfüllen. Wir nehmen selbstverständlich auch gern kurzfristigere Bewerbungen entgegen.

Die Mindestaufenthaltsdauer beträgt generell 6 Monate. Du kannst deinen Au Pair-Aufenthalt nach Absprache mit deiner Gastfamilie vor Ort ggf. auf bis zu 12 Monate verlängern.

Für einen Au Pair-Aufenthalt in Australien musst du bei Ausreise mindestens 18 Jahre alt sein und darfst bei der Beantragung des Visums nicht älter als 30 Jahre sein. Eine Bewerbung für das Programm ist jedoch auch bereits mit 17 Jahren möglich, vorausgesetzt du erreichst das 18. Lebensjahr bis zur Ausreise.

Du solltest bereits über Englischkenntnisse der Mittelstufe verfügen und eine Alltagskonversation mit den Familien über Skype meistern können. Die Familien wissen natürlich, dass dein Englisch nicht perfekt sein wird und du unter anderem aus diesem Grund einen Auslandsaufenthalt planst.

Ja klar! Gern kannst du uns auch als männlicher Bewerber deine Au Pair Bewerbung für Australien schicken. Du solltest sehr gute Kinderbetreuungserfahrungen nachweisen können. Zudem solltest du flexibel sein, was den Reisezeitraum, das Alter der Gastkinder, sowie die Region, in der die Familie lebt, angeht. Dann stehen die Vermittlungschancen auch für männliche Au Pairs recht gut.

Bis zur Ausreise musst du im Besitz eines gültigen deutschen Führerscheins sein, denn der Führerschein ist eine Voraussetzung für das Au Pair-Programm in Australien. Die meisten Familien sind darauf angewiesen, dass du die Kinder zur Schule bzw. in den Kindergarten oder auch zu verschiedenen Freizeitaktivitäten fährst, da die Entfernungen teilweise sehr weitläufig sind. Solltest du dich gerade in der Führerscheinausbildung befinden, kann eine Anmeldung zum Programm auch erst einmal ohne Führerschein erfolgen. Dieser muss aber bis zur Ausreise erworben sein und du solltest bereits etwas Fahrpraxis mitbringen.

Die meisten Gasteltern nehmen sich die Zeit, dir zu Beginn des Aufenthalts ein paar Fahrübungsstunden zu geben, um dich an den Linksverkehr zu gewöhnen.

Ja, bitte beantrage diesen bei der zuständigen Führerscheinstelle. Es ist jedoch vollkommen ausreichend, wenn du das erst kurz vor Ausreise erledigst, denn in der Regel wird der internationale Führerschein auch direkt am Antragstag ausgestellt. Du benötigst ein biometrisches Passbild sowie die Bearbeitungsgebühr von ca. 13 Euro. Der internationale Führerschein ist dann in Verbindung mit dem nationalen Führerschein für drei Jahre gültig.

Mindestens zwei Kinderbetreuungsreferenzen müssen für eine Teilnahme am Programm erbracht werden. Jedoch gilt generell: Je mehr Erfahrung du mit Kindern anhand von Referenzen nachweisen kannst, desto besser sind auch deine Vermittlungschancen. Denn das Hauptaugenmerk der Familien ist bei jeder Bewerbung natürlich auf die Erfahrungen in der Kinderbetreuung gerichtet. Au Pairs mit sehr guten Kinderbetreuungserfahrungen aufgrund eines FSJ, einer speziellen Ausbildung oder etwas vergleichbarem, werden mit einem erhöhten Taschengeld und sehr guten Vermittlungschancen belohnt.

Erfahrungsgemäß begeben sich die Gastfamilien 1-3 Monate vor dem gewünschten Programmstart auf die Suche nach einem neuen Au Pair. Sobald sich eine Familie für dich interessiert, erhältst du eine E-Mail mit dem Profil und den Kontaktdaten der Familie. Du hast so die Möglichkeit, mit der Gastfamilie in Verbindung zu treten und diese näher kennenzulernen.

Generell entscheiden die Gastfamilien anhand der eingereichten Unterlagen, welchen Bewerber sie gern kontaktieren möchten. Der Erstkontakt erfolgt meist über E-Mail worüber dann auch ein Termin zum Skypen abgesprochen wird. Während eines Skype Gespräches habt ihr die Möglichkeit, euch besser kennenzulernen und offene Fragen zu klären. Erst wenn anschließend beide Seiten (Au Pair und Gastfamilie) einer Vermittlung zustimmen, kann mit den Reisevorbereitungen begonnen werden. Solltest du dir einmal einen Aufenthalt in einer Familie aus einem bestimmten Grund nicht vorstellen können, bitten wir dich uns unbedingt Bescheid zu geben. Wir werden dieser Familie dann absagen und natürlich weiterhin nach einer passenden Familie für dich suchen. Oft stehen Au Pairs mit mehreren Familien gleichzeitig im Kontakt. Da kann es dann schon einmal vorkommen, dass man letztlich die Qual der Wahl hat.

Wir werden dir gern bei der Organisation deines Aufenthalts bei der dir bekannten Gastfamilie behilflich sein. Bitte melde dich telefonisch oder per E-Mail bei uns, damit wir die Vorgehensweise mit dir besprechen können.

Generell bewerben sich Familien aus ganz Australien um ein Au Pair. Viele Gastfamilien leben entlang der Küste, in den Großstädten wie Sydney, Melbourne oder Brisbane bzw. deren Vororten. Es gibt aber auch Familien in ländlichen Regionen, die gern ein Au Pair bei sich aufnehmen möchten. Je flexibler du in Bezug auf die Region bist, desto schneller können wir dich vermitteln.

Aber ganz egal, in welcher Region du letztendlich deinen Aufenthalt verbringst: Die Zeit als Au Pair ist eine tolle Erfahrung, die du sicher so schnell nicht vergessen wirst und die dein Leben bereichert.

Ja, auf jeden Fall. In Australien reist du mit dem Working-Holiday-Visum ein, welches du nach einer erfolgreichen Vermittlung beantragst. Du erhältst von uns rechtzeitig ausführliche Hilfestellungen zur Beantragung.

Leider nein, denn es besteht derzeit kein bilaterales Abkommen zwischen Österreich bzw. der Schweiz und Australien. Alternativ können wir dir unser Demi Pair-Programm in Australien empfehlen. Bei diesem Programm reist du mit dem Studentenvisum, welches auch Österreichern und Schweizern ausgestellt wird.

Die Programmgebühr wird erst dann fällig, wenn wir dich erfolgreich an eine Gastfamilie vermittelt haben. Das heißt, wenn du sowie auch die Familie einer Vermittlung zugestimmt haben.

Selbstverständlich unterstützen wir dich nach der Vermittlung in eine Gastfamilie bei allen Reisevorbereitungen. Du erhältst von uns ausführliche Hinweise zur Visumsbeantragung mit einem Beispiel zum Ausfüllen. Sollten dennoch Fragen deinerseits offen sein, kannst du dich jederzeit telefonisch oder per E-Mail an uns wenden. Wir helfen dir gern weiter. Auch unterbreiten wir dir auf Wunsch gern ein unverbindliches Flugangebot über unseren iSt Flugservice.

Deine Gastfamilie wird dich als Mitglied auf Zeit bei sich aufnehmen und erwartet von dir Flexibilität und tatkräftige Unterstützung. In den ersten Tagen werden dir deine Gasteltern die Routine mit den Kindern und im Haushalt erklären, damit du dich schnell zurecht findest. Du bekommst erklärt, wie du die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen kannst bzw. erhältst eventuell ein paar Fahrübungsstunden von den Gasteltern, wenn sie möchten, dass du die Kinder fährst.

Die Gastfamilie ist angehalten, einen Wochenplan aufzustellen, der alle wichtigen Aufgaben für dich auflistet. Dieser soll es dir zu Beginn vereinfachen, dich schnell an deine neuen Aufgaben zu gewöhnen.

Selbstverständlich. Über die Mitarbeiter der australischen Partneragentur erhältst du gleich zu Beginn deines Au Pair-Aufenthalts die Kontaktdaten von anderen Au Pairs in deiner näheren Umgebung. Dies soll sicherstellen, dass du schnell neue Freundschaften knüpfst.

Je nach Vereinbarung mit der Gastfamilie arbeitest du 30 bis 40 Stunden pro Woche als Au Pair. Die genaue Arbeitszeit sprichst du vor der Vermittlung mit der Gastfamilie individuell ab.

Die meisten Au Pairs bereiten die Kinder morgens für die Schule bzw. für den Kindergarten vor und begleiten die Kinder dorthin. Am Nachmittag werden die Kinder wieder abgeholt und bis zum Eintreffen der Gasteltern vom Au Pair betreut. Als Au Pair übernimmst du auch Aufgaben im Haushalt.

Neben deiner Au Pair Tätigkeit bleibt genügend Zeit, deine neue Umgebung zu erkunden, dich mit anderen Au Pairs zu treffen oder auch einen Sprachkurs zu belegen. Deine Gastfamilie möchte, dass du deine Zeit in Australien genießt: Es ist daher nicht unüblich, gemeinsam Ausflüge und Kurztrips zu unternehmen oder Feiertage wie den Australia Day beim gemeinsamen Backen der typischen „Anzac-Kekse“ und beim Australian Footballspiel zu verbringen.

Bitte sprich geplante Kurztrips und andere Freizeitaktivitäten immer frühzeitig mit der Familie ab. Du solltest gemeinsam mit deiner Gastfamilie planen, wann die Familie deine Hilfe benötigt und wann du Freizeit hast.

Wende dich bitte bei Fragen und Problemen, die Gastfamilie betreffend, immer an die Mitarbeiter des Au Pair Partnerbüros, die sich dir zu Beginn des Aufenthalts vorstellen werden. Die Kontaktdaten des Partnerbüros erhältst du vor Ausreise von uns. Sollte ein Familienwechsel nötig sein, werden die Mitarbeiter vor Ort dir stets die notwendige Unterstützung anbieten.

Ja. Du reist mit einem Working-Holiday-Visum in Australien ein, das für 12 Monate gilt. Du kannst also nach Beendigung deines Au Pair-Aufenthalts die restliche Zeit dafür nutzen, das Land zu bereisen und du hast die Möglichkeit, verschiedene Jobs anzunehmen, um deine Reisekasse zwischendurch aufzubessern.

Bereits mit Anmeldung zum Programm erhältst du von uns ausführliche Hilfestellung zum Ausfüllen der einzureichenden Bewerbungsunterlagen sowie optimale Vorbereitung auf den Aufenthalt in Australien. Bei uns bekommst du alles aus einer Hand. Wir sind dir auf Wunsch gern bei der Flugplanung behilflich und informieren dich über den notwendigen Versicherungsschutz als Au Pair. Zudem erhältst du ausführliche Informationen zur Visumsbeantragung.