Vanessa in Auckland

Hallo ihr lieben angehenden Au Pairs!

Meine Name ist Vanessa und ich bin 19 Jahre alt. Zurzeit bin ich noch mitten in meinem Au Pair Jahr in Neuseeland. Genauer gesagt wohne ich in Auckland, was meiner Meinung nach eine coole Stadt zum Leben ist. Hier wirst du es nicht schwer finden neue Freunde zu finden, da die Au Pair Community groß ist, aber auch so ist es allgemein nicht schwierig neue Menschen hier kennenzulernen, mit denen man evtl. Trips unternehmen kann.

Von meinem Auslandsaufenthalt genieße ich bis jetzt jede Sekunde. Wenn ihr auch abenteuerlustig seid und atemberaubende Naturlandschaften liebt, dann ist das Auslandsziel Neuseeland genau das Richtige für euch! Als Au Pair lernt man Land und Leute auf einer ganz anderen Ebene kennen als ein gewöhnlicher „Backpacker“ oder Reisender, weil du als Au Pair einen Einblick in das alltägliche Leben einer „Kiwi-Familie“ bekommst. Ebenfalls weiß ich es sehr zu schätzen eine Art sicheren Hafen zu haben, in den man nach einem Trip immer wieder zurückkehren kann.

Für ein gelungenes Au Pair Jahr ist es ungemein wichtig, dass das Au Pair und die jeweilige Gastfamilie gut zusammenpassen. Ich persönlich habe bis jetzt noch überhaupt keine Probleme mit meiner Gastfamilie gehabt und werde als eine Art Familienmitglied gesehen. Besonders die Kinder haben es mir leicht gemacht mich hier einzugewöhnen, da man, wie ich finde, sehr schnell eine enge Bindung aufbaut, was die Rückkehr nach Hause nicht gerade einfach gestaltet. Aber auch zu meiner Gastmutter habe ich ein sehr freundschaftliches Verhältnis und wir verstehen uns total gut.

Abgesehen vom Alltag, der aus Unternehmungen mit den Kindern, Playdates und leichter Hausarbeit besteht, wirst du in deiner Zeit als Au Pair sicherlich viel mit Reisen verbringen. Da hat Neuseeland natürlich einiges zu bieten. Vor allem von der Landschaft her gesehen ist Neuseeland meiner Meinung nicht zu schlagen. Besonders die Südinsel ist eine Reise wert! Wenn du besonders abenteuerlustig bist, kannst du dir hier mit diversen Freizeitaktivitäten regelmäßig einen Adrenalin Kick gönnen, beispielsweise mit einem Bungeejump oder einem Fallschirmsprung. Solltest du es lieber ruhiger mögen, gibt es ebenfalls genug Gelegenheiten bei einem Walking Track durch eine wunderschöne Landschaft zu entspannen. Hier in Auckland ist das Nachtleben in den Bars und Clubs ganz spannend, falls du dich auch für das abendliche Ausgehen begeistern solltest.

Insgesamt kann ich es nur weiterempfehlen als Au Pair nach Neuseeland zu kommen. Es ist einfach unglaublich wie viel ein einjähriger Auslandsaufenthalt zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung beiträgt. Man lernt komplett sicher mit einer anderen Sprache umzugehen, wird selbstständiger, trifft nette Menschen und man sieht sagenhafte Dinge, die man sich auch nur erträumen kann. Für mich war es auch gut zu sehen, wie eine andere Familie mit der Kindererziehung und der Organisation des Alltags umgeht. Davon kann ich mir ungemein viel für meine eigene Zukunft mitnehmen und daraus lernen. Falls ihr euch noch nicht sicher seid, was ihr nach dem Abitur machen sollt, euch mal ein Jahr Auszeit gönnen wollt nach dem Studium oder ihr euch beruflich umorientiert, dann ist Neuseeland meiner Ansicht nach ein hervorragendes Ziel.

Cheers!

Vanessa