Katharina in Monaco

Meine Zeit als Au Pair in Monaco war einfach super!

Sicher war die Anfangszeit sehr sehr schwer! Ich hatte starkes Heimweh und wollte am Liebsten sofort zurück nach Hause... Meine Gastmutter hat mir in diesen Momenten den Tipp gegeben etwas zu unternehmen! Zur Sprachschule zu gehen, ins Schwimmbad zu gehen, an den Strand gehen, andere Städte zu besichtigen! Und das hat tatsächlich dann geholfen!

Durch die Sprachschule und die Partneragentur, die eine Liste mit allen Au Pairs in der Nähe hatte, habe ich viele liebe Freundinnen dazugewonnen, mit denen ich jetzt noch in Kontakt stehe!

Dadurch, dass ich durch meine Gastfamilie in einem Einzelappartement gut erreichbar von ihrem eigenen Zuhause untergebracht war, konnte ich nach der "Arbeit" und am Wochenende wirklich meine Ruhe vor den Kindern genießen. Die Arbeit mit den Kindern war natürlich auch sehr anstrengend (2 Jungen 5 und 7 Jahre alt), aber trotzdem konnte ich eine gute Beziehung zu ihnen aufbauen und durch die Beiden habe ich wirklich gut Französisch gelernt!

Am Anfang dachte ich: Das schaffst du nie. Jetzt kann ich stolz auf mich sein. Das Erlernen der Sprache, der Gewinn der neuen Freunde, das Alleinleben, das alles hat mich eigenständiger und selbstbewusster gemacht!

Katharina