So sammelst du Erfahrung in der Kinderbetreuung

Um als Au Pair zu arbeiten, musst du Erfahrung in der Kinderbetreuung mitbringen. Möglichkeiten gibt es hier viele - letztendlich zählt alles, was mit der praktischen Betreuung von Kindern zu tun hat. Hier findest du einige Beispiele wie du Kinderbetreuungserfahrung sammeln kanns: 

 

  • privates Babysitten bei Bekannten, Freunden
  • privates Babysitten in der Familie (Geschwister, Neffen, Nichten, Cousinen oder Cousins) - das zählt zwar nicht als "offizielle" Referenz, kann aber trotzdem bei der Bewerbung als zusätzliche Erfahrung angegeben werden
  • Praktika in Kindergärten, Krippen oder bei Tagesmüttern, in Hebammenpraxen, im Kinderkrankenhaus
  • Kinderbetreuung im Fitnessstudio oder in Cafés, die diesen Service anbieten
  • Betreuung von Kindersportgruppen oder Feriencamps sowie Kinderfreizeiten
  • Jugendgruppenleiter, Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen in der Kirche, Arbeit im Jugendzentrum
  • Nachhilfeunterricht

Hilfreich ist oft auch ein Aushang, auf dem du dich als Babysitter anbietest oder ein Online-Profil auf einem der zahlreichen Babysitter-Portale, auf denen Familien eine Kinderbetreuung suchen. Dadurch sammelst du schnell mehr Erfahrung, wirst sicherer im Umgang mit Kindern und bereitest dich so perfekt auf deinen Au Pair Aufenthalt vor!