FAQ Au Pair USA



Der beste Zeitraum sich zu bewerben ist ca. 6-8 Monate vor gewünschter Ausreise. Somit hast du ausreichend Zeit deine Bewerbung zusammenzustellen und die Unterlagen liegen uns auch aktuell vor.

Du solltest bereits gute Englischkenntnisse vorweisen können und in der Lage sein, dich zu verständigen. Dies ist wichtig, damit du dich auch mit der Gastfamilie und vor allem mit den Kindern gut verständigen kannst. Beim persönlichen Au Pair-Gespräch schauen wir dann gemeinsam, ob deine Sprachkenntnisse bereits ausreichen. 

Zum Zeitpunkt der Anmeldung brauchst du noch keinen Führerschein. Damit wir deine Bewerbung an die amerikanische Partnerorganisation weiterleiten können, benötigst du den Führerschein. Ohne Führerschein können wir dich leider nicht als Au Pair in die USA vermitteln.

Je mehr Erfahrung du in der Betreuung von Kindern hast, desto größer sind deine Chancen, als Au Pair vermittelt zu werden. Deine bisherige Kinderbetreuungserfahrung ist für die Gastfamilien eines der wichtigsten Entscheidungskriterien. Du solltest mindestens 2 Referenzen aus der Kinderbetreuung vorweisen können, welche nicht aus dem Familienkreis stammen. Hast du bereits Kinder von Bekannten oder Nachbarn betreut? Konntest du ein Praktikum in einem Kindergarten absolvieren? Hast du vielleicht eine Sportgruppe geleitet oder an Kindernachmittagen geholfen? Du solltest so viel Erfahrung wie möglich für deine Zeit als Au Pair mitbringen.

Der Großteil der amerikanischen Gastfamilien hat Kleinstkinder. Daher hast du besonders gute Vermittlungschancen, wenn du bei Ausreise mindestens 19 Jahre alt bist und 200 Stunden Kleinstkinderbetreuungserfahrung anhand von Referenzen belegen kannst.

Leider sind Regionswünsche nicht möglich und wir bitten dich diesbezüglich flexibel zu sein. Es ist am wichtigsten, dass du dich bei deiner Gastfamilie wohl fühlst und ihr gut zueinander passt. Und du hast ja auch während des Jahres bzw. am Ende deines Aufenthalts (13. Reisemonat) die Möglichkeit die USA zu bereisen und andere Regionen kennenzulernen.

Sollten während deiner Zeit als Au Pair Probleme auftreten, sprich bitte immer mit deiner Gastfamilie darüber, was in dir vorgeht und was dich bewegt. Oft handelt es sich nur um Missverständnisse. Wenn sich das Problem mit der Gastfamilie nicht klären lässt, wende dich bitte an die Au Pair Betreuer vor Ort. Diese helfen dir bei der Lösung des Problems. Sollte keine gemeinsame Lösung gefunden werden, ist ein Wechsel in eine andere Gastfamilie möglich.

Als Au Pair bist du hauptsächlich für die Betreuung der Kinder verantwortlich. Darüber hinaus können dir auch leichte Hausarbeiten wie z.B. Staubsaugen, Geschirrspüler ausräumen und Wäsche der Kinder waschen übertragen werden.

In den USA ist ein Aufenthalt immer nur für 12 Monaten möglich. Das besagen die Visa-Bestimmungen, die vom US Department of State vorgeschrieben werden. Ein kürzerer Aufenthalt in den USA ist daher per Gesetz nicht möglich und betrifft alle Au Pair-Agenturen. Alternativ bieten wir dir kürzere Aufenthalte in Kanada, Europa, Australien und Neuseeland.

Wir werden dir gern bei der Vermittlung in deine Gastfamilie behilflich sein. Der Au Pair-Aufenthalt in Amerika ist immer nur über eine Organisation möglich, da nur diese autorisiert sind, Unterlagen für ein J1 Visum auszustellen. Bitte teile uns die Kontaktdaten deiner Gastfamilie mit und unsere Partnerorganisation wird sich mit deiner Familie in Verbindung setzen.

An 1,5 Tagen in der Woche und einem Wochenende im Monat hast du frei. Wie du deine Freizeit verbringst, bleibt natürlich dir überlassen: Wochenendtrip in eine der berühmten amerikanischen Metropolen? Mit der Gastfamilie in einen Nationalpark zum Campen gehen? Oder einfach mit anderen Au Pairs zum Shoppingnachmittag treffen? Entscheide selbst, wie du deinen persönlichen „American way of life“ lebst. Während des gesamten Jahres kannst du außerdem zwei Wochen bezahlten Urlaub nehmen.Eines ist klar: Bei über neun Millionen Quadratkilometern Landesfläche ist es natürlich keine leichte Aufgabe, die USA zu bereisen.

Ein Reisemonat im Anschluss an deine Au Pair Tätigkeit ermöglicht dir aber, ein weiteres Stück Amerika für dich zu entdecken.

College-Kurse: Als Au Pair in den USA hast du die Möglichkeit, während deines Aufenthalts weitere Qualifikationen zu erwerben: Neben einem Sprachkurs, um deine Englischkenntnisse zu vertiefen, kannst du Kurse am örtlichen College oder an der Abendschule belegen. Das Kursangebot ist sehr vielfältig und die Gastfamilie übernimmt bis zu USD 500,- der anfallenden Kosten. Bei der Kursauswahl ist dir der Community Counselor gerne behilflich.

Die Familien, die gerne ein Au Pair aufnehmen möchten, leben in den unterschiedlichsten Regionen des Landes: In Großstädten genauso wie in kleineren Orten und Gemeinden, im Landesinneren genauso wie in Küstenregionen. Letztendlich kommt es darauf an, dass du dich mit deiner Gastfamilie gut verstehst und du dich bei ihr wohlfühlst.

Bereits mit Anmeldung zum Programm erhältst du von uns ausführliche Hilfestellung zum Ausfüllen der einzureichenden Bewerbungsunterlagen sowie optimale Vorbereitung auf den Aufenthalt in den USA. Bei uns bekommst du alles aus einer Hand.